wedding decoration 1

Ideen für Ihre Hochzeit ganz in Weiß

Weiß ist DIE Standardfarbe für Hochzeiten. Es ist nicht übetrieben, wenn man sie als Hochzeitsfarbe Nummer 1 bezeichnet. Sie ist förmlich, elegant und drückt sowohl Edeltum als auch Reinheit aus.

Wenn Sie tatsächlich in purem Weiß heiraten wollen, dann sollten auch Ihre Tischdecken und Sitzbezüge in Weiß gehalten sein. Weiße Tischdecken betonen dabei Ihre Tischdeko und das Besteck, weil sie selbst die Blicke nicht auf sich ziehen. Zu finden sind sie in verschiedensten Designs und Stoffen. Spitze bringt dabei das gewisse Etwas in Ihre Hochzeitsfeier.https://en.wikipedia.org/wiki/White_wedding

Am besten ist Polyester für weiße Tischdecken geeignet. Anders als Seide oder Leinen färbt es nicht so schnell ein, weil es nicht allzu absorbierend ist. Außerdem ist es nicht zu teuer und knitterfest. Sie werden vor allem dann die Stoffwahl zu schätzen wissen, wenn Ihre betrunkene Tante das Rotweinglas quer über den Tisch umwirft.

Weiße Stuhlbezüge hellen den Hochzeitssaal auf. Der Nachteil ist natürlich, dass sie schnell schmutzig werden – da Sie ja aber erwachsene Gäste einladen und die Bezüge auch nur einmal nutzen wollen, sollte das eigentlich nicht weiter problematisch sein. Die weißen Stuhlbezüge müssen im Übrigen nicht zwingend komplett in Weiß sein. Sie können den weißen Grundstoff auch noch individuell mit farbigen Bändern gestalten.

Eine andere Idee ist, weiße Tischdecken aus einem Second-Hand-Laden zu kaufen und die Stuhlbezüge darauf selbst zu schneidern. Passen Sie sie an die Stühle an und schrecken Sie auch nicht vor Bezügen zurück, die nicht ganz passgenau sind – das sieht am Ende auch gut aus. Achten Sie aber darauf, zum Beispiel mit einheitlichen Bändern ein gemeinsames Element für alle Stühle zu schaffen.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>